Zum Inhalt springen

Ursachen von Fußschmerzen

Fußschmerzen können viel Ursachen haben. Zunächst führt der Weg zum Orthopäden, der versucht die Ursachen Ihrer Schmerzen zuzordnen. Häufig werden Röntgenaufnahmen veranlasst, manchmal auch ein CT, ein MRT oder eine Knochenszintigraphie. Manchmal sin die Fußschmerzen aber nicht erfolgreich zu behandeln, sodaß Sie einen Spezialisten für Fußschmerzen suchen müssen. Dies kann ein Facharzt für spezielle Schmerztherapie sein oder ein Facharzt für Cirurgie, der sich auf Fußchirurgie spezialisiert hat.Bei Fußschmerzen ist  es besonders wichtig, die Umstände, wann die Schmerzen auftreten, zu berücksichtigen. Auch die Lokalisation der Schmerzen ist von Bedeutung. Treten Die Schmerzen unter Belastung auf? Bestehen Taubheitsgefühle oder ein morgendlicher Anlaufschmerz? Ist der Schmerz im Bereich der Ferse kann eine Entzündung der Fußsohle (fasziitis plantaris) oder ein Fersensporn oder auch ein Tarsaltunnelsyndrom (joggers foot) die Ursache sein. Sind Schmerzen im Bereich des Außenknöchels ist es Vielleicht ein Sinus Tarsi Syndrom. Schmerzen im Vorfuß können auf eine Nervenreizung bei einem Morton Neurom hinweisen. Fehlstellungen in der Fußgeometrie wie Senkfuß, Hohlfuß, Knickfuß oder Spreizfuß und Plattfuß können ebenso Schmerzen im Fuß auslösen und unterhalten. Es bestehen jedoch auch Fußschmerzen, die von anderen Regionen weitergeleitet werden. Ein Ischiasschmerz strahlt sehr häufigin den Fußbereich aus. Ebenso können Durchblutungsstörungen Schmerzen verursachen, die meist die Gehstrecke verkürzen. Nervenschädigungen der kleinen Nerven im Fußbereich erzeugen Schmerzen, die als Polyneuropathie bezeichnet werden und häufig durch einen schlecht eingestellten Diabetes oder andere schädigende Ursachen ausglöst werden.

Behandlung von Fußschmerzen

Die Behandlung von Fußschmerzen setzt zunächt einmal eine exakte Diagnose vorraus. Meistens stellen sich die Patienten in unserer Fußsprechtunde schon mit den Vorbefunden vor. Wir ergänzen gegebenfalls noch um weitere Bildgebung oder Untersuchungen von Durchblutung und Nervenfunktionen bei den entprechenden spezialisierten Fachärzten. Den Schwerpunkt legen wir jedoch auf die funktionelle Untersuchung und versuchen mit Injektionen von lokalen Betäubungsmitteln die schmerzhaften Stellen für einen kurzen Zeitraum auszuschalten. In Abhängigkeit davon planen wir den Therapieansatz, der je nach Krankheitsbild Injektionen mit Cortison (z.B. be Mortonneurom, Tarsaltunnel Syndrom, Sinus Tarsi Syndrom u.a.), körpereigenen Wachstumsfaktoren (PRP) (z.B. bei Fersensporn und Arthrose), Stoßwellenbehandlung,intravenöse Sympathikolysen (z.B. beim CRPS / morbus Sudeck) Triggerpunktbehandlungen mit Akupunktur sowie Physiotherapie und Gangschulung (z.B.bei Muskelschmerzen) beinhalten kann. Das Tapen bei Fußschmerzen kann Ihnen von ihrem Physiotherapeuten als Kinesiotape gezeigt werden um es selbständig zu Hause anzuwenden. Wenn wir auf operative Methoden zurückgreifen müssen, arbeiten wir mit weiteren Spezialisten für Fußschmerzen in Lörrach und Waldshut aber auch mit der Fußchirurgie in Lahr Ettenheim und der Unikilinik in Freiburg zusammen.