Zum Inhalt springen

Hodenschmerzen, Genitalschmerzen

Zunächst einmal vorweg: Akute heftige Hodenschmerzen, zumal in Jugend und im jungen Erwachsenenalter gehören als Notfall in die Klinik, denn dann besteht die Gefahr einer Hodentorsion. In unser Schmerzzentrum kommen die Patienten, die trotz Urologen und Chirurgen keine Besserung ihrer Schmerzen erfahren haben. Die Schmerzen im Hoden sind diagnostisch abzugrenzen gegenüber Schmerzen im Hodensack (Skrotum), Nebenhoden, oder Schmerzen im Penis.

Behandlung von Hodenschmerzen

Wenn die Hoden schmerzen, kann das eine Vielzahl von Ursachen haben. Zunächst einmal muss urologisch abgeklärt werden. Finden sich dort keine organischen Ursachen wird dieser Genitalschmerz bei uns funktionell untersucht . Dies betrifft zum einen die Untersuchung der Bauchdecken mit den entsprechenden Nervenaustrittspunkten, zum Anderen die Muskelansätze an den Knochen, speziell im Bereich der Hüft- Adduktoren. Ebenso wird der Nervus pudendus palpiert der gelegentlich auch Symptome machen kann. Wenn der Hodensack selbst sehr schmerzhaft oder berührungsempfindlich ist, ist es wahrscheinlich, daß eine Pudendusneuralgie für dies Art von Unterleibsschmerzen verantwortlich ist.