Zum Inhalt springen

Biofeedback / Neurofeedback

Indikation / Anwendungsgebiete von Biofeedback und Neurofeedback

Biofeedback setzen wir erfolgreich bei Spannungskopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schulter-Nacken-Schmerzen, Gelenkschmerzen, die spannungsbedingt sind, Fibromyalgie, Muskelschmerzen, Lumboischialgie, Morbus Raynauld, hohem Blutdruck, Hypertonus, und Migräne ein.

Neurofeedback kann bei Schlafstörungen und ADHS angewendet werden.

Über eine computergesteuerte Anlage werden beim Biofeedback  bestimmte Körperfunktionen abgeleitet. Dies betrifft sowohl Atmung, Schweissneigung, Herzfrequenz, sowie Muskelverspannungen sowie EEG (Elektro Enzephalogramm). Wir haben uns darauf konzentriert, ein elektromyographisch (EMG) gesteuertes Biofeedbackgerät zu benutzen. Dieses liegt auch in einer tragbaren Einheit vor. Hier werden die erhöhten muskulären Verspannungen an den Patienten zurückgemeldet und visuell oder akustisch dargestellt. Dadurch wird man in die Lage versetzt, einzelne Muskeln konkret und willensgesteuert zu entspannen, so dass nach einer gewissen Einübungsphase der Anwender in der Lage ist, auch ohne diese Ausstattung konkrete verspannte Muskelgruppen zu steuern.

Das Biofeedback und Neurofeedback verfahren wird durch unsere qualifizierten Therapeuten eventuell auch im Rahmen eines verhaltenstherapeutischen oder tiefenpsychologischen settings angewendet.

Wir sind als regionales Schmerzzentrum in Kooperation mit der Universitätsklinik Freiburg Ihr Ansprechpartner im südbadischen Raum zwischen Freiburg, Basel und Zürich. Für die Landkreise Lörrach und Waldshut fühlen wir uns direkt zuständig.

Wirkungsweise der Biofeedback Behandlung

Über eine computergesteuerte Anlage werden beim Biofeedback  bestimmte Körperfunktionen abgeleitet. Dies betrifft sowohl Atmung, Schweissneigung, Herzfrequenz, sowie Muskelverspannungen sowie EEG (Elektro Enzephalogramm). Wir haben uns darauf konzentriert, ein elektromyographisch (EMG) gesteuertes Biofeedbackgerät zu benutzen. Dieses liegt auch in einer tragbaren Einheit vor. Hier werden die erhöhten muskulären Verspannungen an den Patienten zurückgemeldet und visuell oder akustisch dargestellt. Dadurch wird man in die Lage versetzt, einzelne Muskeln konkret und willensgesteuert zu entspannen, so dass nach einer gewissen Einübungsphase der Anwender in der Lage ist, auch ohne diese Ausstattung konkrete verspannte Muskelgruppen zu steuern.

Das Biofeedback und Neurofeedback verfahren wird durch unsere qualifizierten Therapeuten eventuell auch im Rahmen eines verhaltenstherapeutischen oder tiefenpsychologischen settings angewendet.

Wir sind als regionales Schmerzzentrum in Kooperation mit der Universitätsklinik Freiburg Ihr Ansprechpartner im südbadischen Raum zwischen Freiburg, Basel und Zürich. Für die Landkreise Lörrach und Waldshut fühlen wir uns direkt zuständig.

Kosten der Behandlung mit Biofeedback

Die Kosten für eine Biofeedback-Schulung kann als ärztlich delegierbare Leistung entsprechend der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt werden. Speziell ausgebildete Therapeuten können entsprechend ihrer Gebührenordnung diese Leistung auch gegenüber den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen. Die Kosten für das tragbare Gerät können nach Einholung der Kostenzusage und entsprechender Rezeptierung von den Kostenträgern im Einzelfall übernommen werden.