Zum Inhalt springen

GLOA - die ganglionäre Opiat Analgesie

Die ganglionäre Opiat Analgesie ( GLOA ) ist eine sehr wirksame Methode in der Behandlung der Gesichts Neuralgien wie der Trigeminus Neuralgie, der Glossopharingeus neuralgie, des Cluster Kopschmerzes oder auch der Migräne und des idiopathischen atypischen Gesichtsschmerzes. Bei der GLOA wird an eines oder mehrere Schädelbasisnahe Nervenknoten ( Ganglien) eine geringe Menge an Opiat z.B. Buprenorphin injiziert. In der Regel kann man hiermit nicht nur kurz- und mittelfristige gute Ergebnisse erzielen, sondern auch eine langanhaltende Schmerzreduktion erreichen.

Die für die ganglionäre Opiat Analgesie ( GLOA) , gut zugänglichen Ganglien sind  das Ganglion Sphenopalatinum auch Ganglion Pterygopalatinum genannt, das Ganglion Cervicale Superius oder das Ganglion Stellatum.

Wir sind als regionales Schmerzzentrum in Kooperation mit der Universitätsklinik Freiburg Ihr Ansprechpartner im südbadischen Raum zwischen Freiburg, Basel und Zürich. Für die Landkreise Lörrach und Waldshut fühlen wir uns direkt zuständig.