Zum Inhalt springen

Implantation von subcutanen Pumpensystemen

Implantierbare Pumpen und Stimulationstechnik

Nach einer Austestungsphase über ein externes Katheter- oder Stimulationssystem können bei positivem und erfolgreichem Testergebnis dauerhafte Pumpen oder Stimulationsgeneratoren unter die Haut implantiert werden. Hierbei besteht der Vorteil, dass das Infektionsrisiko im Vergleich zu einer externen Anlage deutlich minimiert wird, da eine Füllung in der Regel mehrere Wochen anhält. Sowohl die implantierbare Pumpentechnik, als auch die Stimulationssonden und Stimulationsgeneratoren werden bevorzugt bei Schmerzen, die keine bösartige Grunderkrankung als Ursache haben, eingepflanzt. Da diese hochentwickelte Technik einen nicht unerheblichen Preis hat, muss die Kostenzusage der entsprechenden Krankenkasse zuvor eingeholt werden. Wir bieten diese Verfahren auch in Zusammenarbeit mit einem konsiliarisch tätigen Neurochirurgen an. Wir können hier auf eine regelmäßige Konsiliartätigkeit zurückgreifen.

Da bei diesen Techniken ein guter Service essentiell ist, greifen wir hier auf die Firma Stumpp Medizintechnik zurück, da wir seit Jahren das Engagement vor Ort auch in Zusammenarbeit mit den Sozialstationen schätzen gelernt haben.