Zum Inhalt springen

Knieschmerzen - was tun?

Knieschmerzen sind ein häufiges Beschwerdebild und können akut auftreten, meist im Rahmen einer Sportverletzung oder Überlastung. Knieschmerzen können sich jedoch auch langsam entwickeln und sind dann meist im höheren Lebensalter durch Gelenkverschleiß bedingt. Der Verschleiß des Knorpels auf der Gelenkfläche führt zu sogenannten Anlaufschmerzen, das bedeutet, daß die erste Zeit (ca. 15 min) nach einer Ruhephase besonders schmerzhaft ist. der schmerz nimmt in Folge dann wieter ab, um sich bei Überlastung erneut zu verstärken. Als Reaktion produziert die Gelenkschleimhaut vermehrt Gelenkflüsigkeit ,um die Reibung im Kniegelenk zu reduzieren. Wird zuviel von dieser Gelenkflüssigkeit produziert, drückt dies an der schwächsten Stelle im Bereich der Kniekehle nach außen und bildet die sogenannte Baker Zyste. Die widerum führt eventuell selbst zu Schmerzen, meist aber zu einem Beugedefizit des Kniegelenks.

Bei akuten Schmerzen im Kniegelenk sollte ein Arzt aufgesucht werden, um die Ursachen abzuklären inwieweit z.B. ein Meniskusriß eine Ruptur des Kreuzbanes o.ä. vorliegt. Dies verlangt evnetuell ein operatives Vorgehen.

 

Wenn die Knieschmerzen trotz Operation , Medikamente und Behandlung durch Physiotherapie weiter bestehen, werden die Patienten in unser Schmerzzentrum überwiesen.

 

Wir versuchen dann die Knieschmerzen z.B. durch exakte Injektionen an definierte Stellen um das Kniegelenk herum auszutesten, wo der Schmerz seinen Ursprung hat. Das können Bänder, Sehnenansätze, die Knochenhaut oder Nerven sein. Auch der Auschluß von Beschwerden die ausserhalb des Kniegelenks liegen müssen berücksichtigt werden.. z.B. können Hüftschmerzen oder Kreuzschmerzen in das Kniegelenk ausstrahlen.

Ob Knieschmerzen innen sind oder aussen, oder ob Knieschmerzen hinter der Kniescheibe oder die Schmerzen in der Kniekehle wahrgenommen werden, geben uns wichtige Hinweise auf die Ursachen der Knieschmerzen. und ob sie als PAtient X - Beine  oder O- Beine haben lässt uns vermuten wo die Hauptbelastungszonen sind

Wenn Sie aus der Gegend von Freiburg, Villingen Schwenningen oder Konstanz kommen, überweisen wir auch zur Weiterbehandlung an die qualifizierten Schmerztherapeuten in Ihrer Nähe.

Behandlung von Knieschmerzen

Als Schmerzzentrum zwischen Lörrach und Waldshut sind wir in Kooperation mit den verschiedenen Fachärzten aus Orthopädie, Neurologie, Neurochirurgie und Radiologie um eine exakte Diagnosestellung bemüht. In der Behandlung sind wir mit der Uniklinik Freiburg, mit dem Ortenau Klinikum in Lahr und mit niedergelassenen Schmerztherapeuten zwischen Villingen Schwenningen und Konstanz vernetzt.

Wir verfügen über einen direkten Draht zu Physiotherapeuten und Rehabilitationseinrichtungen und wir fördern das selbstmangement des Patienten, indem wir Ihnen Übungen bei Knieschmerze zeigen.

 

im Folgenden, können Sie sich bei den Videos informieren: