Zum Inhalt springen

Cluster-Kopfschmerzen

Bing-Horton-Syndrom, Sluder-Neuralgie, Erythroprosopalgie

Ursache

Als Ursache nimmt man am ehesten an, dass es sich um eine Nervenreizung an der Schädelbasis oder in einem Nervenganglion handelt.

Symptome

Der Cluster-Kopfschmerz tritt überwiegend bei Männern auf und wird als heftigster Kopfschmerz messerstichartig im Auge beschrieben. In der Regel ist dieser Kopfschmerz einseitig um das Auge herum oder hinter dem Auge, er tritt gehäuft nächtlich auf und dauert in der Regel 10 Minuten bis 1 Stunde an. Häufig gibt es ein tränendes und rotes Auge mit Nasenlaufen. Alkohol und blutdrucksenkende Medikamente können die Schmerzen provozieren. Er tritt häufiger im Frühjahr auf. Der Cluster-Kopfschmerz wird auch als Bing-Horton-Syndrom, Erythroprosopalgie oder Sluder-Neuralgie beschrieben.

Therapie

Als Therapiemaßnahme kommt zunächst Sauerstoff-Inhalation, Ergotamin-Gabe, sowie Lidocain intranasal und Triptane infrage. Eventuell Nervenwurzelblockaden bzw. Nervenganglionblockaden.